· 

HYGGE & KIND

Dekoration und Hygge Momente mit Kleinkind…

Die Frage «Wieso überhaupt dekorieren» habe ich mir in den letzten 1,5 Jahren – seit unser Kleiner da ist – schon einige Male gestellt. Als er noch klitzeklein war und ich überhaupt nicht zum Abstauben kam. Wieder als er zu krabbeln begonnen hat, weil ich immer mal wieder was wegräumen musste. Und seit er läuft, rennt und tanzt natürlich umso mehr. Das ganze Wegräumen, Aufpassen und Abstauben hat mich zumindest davon abgehalten neue Deko zu kaufen. Doch sie ganz zu verbannen, das konnte ich nicht. Denn mir wurde bewusst, wie sehr ich diese gemütlichen kuscheligen Bereiche zu Hause brauche. Gerade weil die Tage hektisch und vollgepackt sind, weil sowieso dauern Spielzeug rumliegt – brauche ich diese Oasen. Brauche ich HyggeMomente. Also bin ich an die ganze Frage rund um Dekoration mit Kleinkind anders rangegangen. Ich fragte mich, was ich an Dekoration brauche, um mich geborgen, heimisch und wohl zu fühlen und wie ich dies «kinderfreundlich» gestalten und einsetzen kann. Vielleicht steht ihr gerade am selben Punkt, dann hier meine Gedanken & Tipps die ich gerne mit euch teile.

 

Wieviel Dekoration brauche ich?

Was ich sehr schnell erkannte war, dass ich viel weniger Dekoration «benötige» als ich dies noch vor drei Jahren tat. Ich liebte es immer zu dekorieren, wechselte meist für jede Saison unzählige Dinge aus, bespielte leere Flächen IMMER mit irgendetwas Dekorativen – ich war schon fast ein Deko-Junkie :)


Schon vor der Geburt unseres Sohnes wuchs mein Interesse am Minimalismus. Vielleicht war das eine Art Nestbau-Trieb. Ich sortierte radikal aus und strebte einen klaren und minimalen Haushalt an. Und nein, ich habe das bis heute nicht geschafft, aber es half mir, viele Deko-Gegenstände zu hinterfragen. Heute weiss ich, dass ich für meine entspannenden Momente «nur» folgende Dinge brauche: Kerzen, Pflanzen (leider nur wenige echten – aber dazu ein anderes Mal), zusammenpassende Kunstdrucke an der Wand, einige wenige nordisch inspirierte Deko-Elemente und ein paar Vintage Dinge die mir am Herzen liegen. Alles sehr ausgewählt und nicht unbedingt saisonal. Bei uns unterscheidet sich der Winter vom Sommer durch einen Adventskranz und zwei Lichter am Fenster.  Ich habe gelernt Flächen auch mal Flächen sein zu lassen. Weissraum – wie man ihn in der Grafik kennt – wirken auch zu Hause Wunder.

Ideale Dekorationsflächen

Natürlich ist das jetzt sehr individuell, je nachdem wie du eingerichtet bist. Ich versuche es aber ein bisschen zu vereinheitlichen. Unser Sohn ist nun 1,5 Jahre alt und da eignen sich hohe Kommoden oder Sideboards noch gut. Da kommt er noch nicht hoch :). Ebenso eignen sich Regale – wir haben da ein sehr cooles kleines Regal in Würfel-Form von Maison du Monde (https:// www.maisonsdumonde.com/CH/de/p/4vintage-wandregale-fjord-139062.htm). Das lieben wir. Es bietet Platz für Dekoration, für unsere Smartphone- Ladegeräte und für alle Fernbedienungen die wir für Bild und Ton so brauchen. Ein kleines Wunderding, dieses Regal.

Was jetzt sicher nicht jeder hat, bei uns aber der beliebteste und sicherste Deko-Spot ist, ist unser Kaminvorsprung. Der ist echt Gold wert. Da er relativ schmal ist, hat nicht zu viel Platz, aber es reicht gut für ein Bild, ein paar Kerzen und allenfalls mal ein Blümchen. Jetzt in der Weihnachtszeit funktioniert unser kleines Metall-Häuschen als kleines Lichterhaus.Cheminée selber ist natürlich auch ein ganz grosser Pluspunkt wenn es um Hygge Momente geht. Was aber auch sehr entspannend sein kann ist ein Blick auf ein Tablett voller unterschiedlicher Kerzen – das kommt einem Kamin-Feuer schon sehr nahe.

Tipp für weniger Deko
Überlege dir, was du echt vermissen würdest, was dir diese Hygge-Momente zu besonderen Momenten macht und was dir wirklich wichtig ist. Lasse dich nicht einlullen von den Unmengen an Dekorations-Artikeln die in den Läden bereit stehen – vor allem nicht jetzt in der Weihnachtszeit.


Was auch immer gut funktioniert mit kleinen Kindern sind Bilder, Fotos oder Kunstdrucke an der Wand. Ich – als Designer-Mädchen – liebe schlichte Kunstdrucke oder mystische Fotos von nordischen Landschaften. Wenn du sie farblich aufeinander abstimmst, dann entsteht ein sehr klarer und fast schon minimalistischer Eindruck der viel Ruhe in deine vier Wände bringt.

Spielzeug als Dekoration?

Du denkst dir nun bestimmt – «OH NEIN! nicht auch noch Spielzeug als Deko, davon habe ich schon den ganzen Tag hindurch genug». Ja, das kenne ich, und es geht mir teilweise genauso. Ich bin jetzt auch kein riesen Fan von Spielzeug überall, am Abend, wenn unsere Zeit als Paar beginnt, dann ist alles weggeräumt (wir sind den Kleinen am trainieren es selber zu machen, klappt bis jetzt so mässig bis nicht :D). Meine Vorstellung war ja, dass wir immer alle Spielsachen in hübsche Koffer und Körbe packen würde – ja die Realität war dann doch anders.. Also suchte ich einen Kompromiss. Für das meiste haben wir nach wie vor Koffer und Körbe. Z.B. sowas, dann sehen die Kleinen auch was drin ist & es sieht trotzdem toll aus (https:// www2.hm.com/de_ch/productpage.0504820002.html). Ein paar auserlesene Lego-Figuren und Holzspielsachen die sehr gut zu meiner Deko-Ästethik passen, fanden einen Platz auf Kommoden und Beistelltischchen (siehe Titelbild). Natürlich darf mit diesen Sachen auch gespielt werden. Und ich finde es wichtig, dass auch der Kleine seine ganz eigenen DekoElemente hat – er soll sich in unserer Wohnung wiederfinden.

Meine kleinen Hygge-Momente

Als letztes möchte ich euch meinen ultimativen Tipp für die abendlichen kleinen Hygge-Momente nicht vorenthalten. Ich liebe es – gerade wenn ich, so wie jetzt, einen Blog-Eintrag schreibe – mich mit Kerze, einer Tasse Tee und allenfalls ein paar Keksen gemütlich aufs Sofa zu setzen. Da unser Couch-Tisch tagsüber dem Kleinen als Spielfläche dient und somit Kerzen da nicht sicher wären, habe ich mir ein kleines HyggeTo-Go Tablett zusammengestellt. Wenn ich dann abends meinen Notizblock und meinen Laptop schnappe, hole ich das Tablett zu mir aufs Sofa, zünde die Kerze an, mache mir einen leckeren Tee und geniesse die Stimmung und Gemütlichkeit. Danach kommt es wieder an seinen Platz auf dem Sideboard, wo es tagsüber als Dekoration dient. Für mich ist genau dieses kleine Tablett nicht mehr wegzudenken. Und erst noch so simpel und schnell zusammengestellt.


Hier gibts zum Beispiel schöne Kerzen (https://www.depot-online.com/ch/de/duftkerze-happyd8cm-x-h8cm-schlamm-NKW0406083.html#start=0&sz=24&redirected=true) und hier ein tolles Tablett (https://www.depot-online.com/ch/de/dekotablett-holz-d28cm-fsc-100-zartgruenVMA0131149.html#sz=24&start=24&redirected=true) Nun, ich hoffe ihr habt hier ein paar nützliche Tipps gefunden – für eure Hygge-Momente als Eltern. Ich höre mir jetzt bei Kerzenschein noch einen Podcast an, trinke meinen Tee fertig und wir hören uns ein anderes mal wieder.

 

Eure Ema

Blog-Post geschrieben 
 by Ema von Noordwaarts

www.noordwaarts.ch

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Zahlungsmöglichkeiten

BooBooKids

Gutschein

einlösen